Veröffentlicht in Netzworking

Winter mit Sway

Sway kannte ich noch nicht und war ziemlich neugierig, als wir uns in einer kleinen Gruppe damit auseinandersetzten. Sway ist ein Microsoft-Dienst und bietet die Möglichkeit eine Art Powerpoint-Präsentation zu erstellen, die man online nutzen und mit anderen teilen kann. Allerdings muss der Nutzer dafür bei Microsoft registriert und angemeldet sein.

Nach der Gruppenarbeit überlegte ich, mit welchem Thema ich mich denn allein beschäftigen sollte. Nachdenklich schaute ich aus dem Fenster in den grauen Wintertag hinein und … da kam sie auch schon – die Idee … Eine ganz schlichte 🙂
„Winter mit Sway“ weiterlesen

Advertisements
Veröffentlicht in Memorial, Netzworking

Guter Dienst

Kuratierungsdienste … Darunter konnte ich mir auf die Schnelle nichts Genaueres vorstellen. Also – erstmal lesen und begreifen 🙂 Es ist eigentlich nicht kompliziert – ein Kuratierungsdienst bietet die Möglichkeit, gemeinsam (im Team) an einem Projekt zu arbeiten. Dazu gehören z.B. Google Notizen oder Pinterest.

Wir sollen uns jedoch mit keeeb auseinandersetzen.
Das habe ich getan und einen Account erstellt. Bei der Anmeldung gab es wieder Probleme und ich musste abermals Firefox als Browser nehmen, damit ich den Keeeb-Button installieren konnte; mit Google Chrome funktionierte er nicht.
Nun bin ich – unter meinem wirklichen Namen – angemeldet und darf, wie auch viele meiner Kolleginnen und Kollegen, an bereits vorhandenem Thema mitarbeiten und meine Keeebies beisteuern.

Musik - best of 2017
Mein Keeebie: Gregorian – Musik für die Seele …

Dieser Dienst ist eine feine Sache. Ideal, um im Team Informationen zu sammeln, Links, eigene Texte oder Bemerkungen und Notizen dazuzufügen. Ideal für Bibliotheken und ihre Projekte.

Was ich ebenso gut finde – auch für private Zwecke ist keeeb git geeignet. So habe ich eine Seite erstellt, auf der ich Links und russische Texte sammeln kann, die ich später ins Deutsche übersetzen möchte. Der Anfang ist gemacht 😉

Themensammlung zu Memorial - Übersetzungen aus dem Russischen
Themensammlung zu Memorial – Übersetzungen aus dem Russischen
Veröffentlicht in Netzworking, Social Media

NewsCheck

Das Schöne am Internet ist – und da sind sich die meisten Nutzer wohl einig – man kann über jedes Thema lehrreiche und praktische Informationen finden. Aber wir wissen auch, dass so manche im Netz veröffentlichten „Fakten“ falsch sind, wenn nicht gar verleumderisch. Manchmal ist es nicht leicht, das Wahre vom Irreführendem zu trennen. Da hilft nur der kritische Verstand, oder falls man sich nicht sicher ist – weitere Recherchen … In diesem Sinne, wie man so schön sagt – Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.

„NewsCheck“ weiterlesen

Veröffentlicht in Biografie

Ein Vierteljahrhundert

Jubiläum verpasst!

Ja, ich hätte feiern können – ein Vierteljahrhundert meines Lebens in Deutschland. Vor 25 Jahren, am 4. Dezember 1992, nahmen meine Familie und ich Abschied von dem frostigen Moskau, wo wir fast zwei Wochen an der Deutschen Botschaft in der Warteschlange verbrachten (um die Visa zu bekommen). Im Flugzeug der Lufthansa hoben wir wahrhaftig und entgültig ab – in Richtung Frankfurt am Main. Dort empfingen uns überraschend milde Temperaturen … und eine völlig andere Welt.

„Ein Vierteljahrhundert“ weiterlesen

Veröffentlicht in Memorial

Mischas Verbrechen

In Gedenken an alle, die in den Zeiten des kommunistischen Terrors und unter Stalins Regime leiden und sterben mussten.

Übersetzung (von mir) aus dem Russischen und Fotos – nach freundlicher Genehmigung von Andrej Schalajew – dem Gründer und Betreiber der russischen Internet-Plattform Bessmertny Barak

Wir wissen nicht viel über das Leben von Mischa Schamonin, nur – wie es zu Ende ging. Er war ein Straßenkind und dreizehn Jahre alt, als er am 4. Dezember 1937 in Hungersnot zwei Brotlaibe stahl. Dabei wurde er erwischt und der Miliz übergeben. Es passierte  in einem Laden, also war es Unterschlagung von Staatseigentum und somit ein besonders schweres Verbrechen. Kinder zu töten erlaubte Stalin schon 1935, indem er die Anwendung des höchsten Maßes an Sozialschutz – die Erschießung – ab dem zwölften Lebensjahr legalisiert hatte. „Mischas Verbrechen“ weiterlesen

Veröffentlicht in Biografie, Memorial

Mein Großvater

In Gedenken an alle, die in den Zeiten des kommunistischen Terrors und unter Stalins Regime leiden und sterben mussten.

Fotocollage (Titelbild) – mit freundlicher Genehmigung von Andrej Schalajew – dem Gründer und Betreiber der russischen Internet-Plattform Bessmertny Barak

Johann Hetterle wurde 1871 im Dorf Scherowo (deutscher Name Peterstal) geboren. Die wohlhabende Familie besaß einen kleinen Bauernhof, zudem war Johann ein angesehener Prediger in der Baptisten-Gemeinde des Dorfes. 1933 kam es, wie es kommen musste – die Sowjets enteigneten ihn als Kulak [so etwas wie ‚reicher Bauer‘] und damit nach ihrer Ideologie als Feind des Volkes. Man nahm den auf diese Weise gebrandmarkten Menschen alles weg, bis auf wenige Sachen, die sie im Gepäck haben durften, und deportierte sie nach Sibirien. „Mein Großvater“ weiterlesen

Veröffentlicht in Netzworking, Social Media

RSS-feeds – Problem erkannt …

„Ihre Aufgaben:
Probieren Sie einen kostenlosen Feedreader aus und erstellen Sie einen Account. Schauen Sie sich die verschiedenen Beispiele aus Bibliotheken an und suchen Sie weitere Angebote deutscher Bibliotheken. Eine Liste mit Beispielen finden Sie auf der Extraseite des Modul 4.

Wenn Sie in Ihrem eigenen Blog noch kein RSS-Feed-Widget eingerichtet haben, holen Sie dies nach.
Schreiben Sie einen Blogartikel über Ihre Beobachtungen und Einschätzungen.“

Es war sehr hilfreich, gleich am Montag im Team die neue Aufgabe zu besprechen. So bekam ich ein besseres Verständnis, was RSS-Feeds sind und wie man sie einsetzt und nutzt. Trotzdem hatte ich meine Schwierigkeiten und musste lange ‚herumdoktern‘, um es hinzubekommen (keine Sorge – die meiste Zeit verbrachte ich damit am Computer daheim, nicht im Büro 😉 ) Ich dachte ja, es werde schnell gehen – entsprechende Widgets auswählen, bearbeiten und fertig! Dem war leider nicht so – beim Testen stellte sich heraus, dass sie nicht funktionierten. Nach mehrmaligem Prüfen und Wiederholen gab ich schließlich auf. Vorerst. „RSS-feeds – Problem erkannt …“ weiterlesen

Veröffentlicht in Netzworking, Social Media

Snapchat – nicht meins

Diesmal bin ich mit meiner Hausaufgabe etwas spät dran. Der Grund – für mein Windows-Smartphone ist die Snapchat-App nicht kompatibel. Also konnte ich sie erst am Wochenende auf dem Tablet ausprobieren. Was soll ich dazu sagen? „Snapchat – nicht meins“ weiterlesen